Rütter - Münster.
 

Allergien sind krankmachende Überempfindlichkeitsreaktionen des Organismus gegen körperfremde Substanzen. Dazu gehören z.B. Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilben. Die Symptome reichen von Augenjucken über Fließschnupfen und Niesattacken bis zu ständigem Hustenreiz mit Luftnot und letztendlich dem sogenannten Asthma bronchiale.

Um diesen Zyklus zu unterbrechen, führen wir eine gezielte Diagnostik durch. Dazu gehört nach einer ausführlichen Befragung eine Blutuntersuchung und ein Pricktest auf dem Unterarm. Dabei werden mit einem Stempel die zu testenden Allergene in die Haut oberflächlich eingebracht und nach 20 Minuten abgelesen. Auch Kinder tolerieren diesen Test meist ohne Probleme. Nach Erhalt aller Werte besprechen wir das Ergebnis und überlegen mit Ihnen gemeinsam die weitere Vorgehensweise, z..B. auch die Einleitung einer spezifischen Immuntherapie entweder durch Injektionen oder mit ...Tabletten/Tropfen.

Bei Verdacht auf eine Kontaktallergie, die sich durch trockene juckende Haut oder auch Hautrötungen bis hin zu Blasenbildung bemerkbar machen kann, erfolgt ein Pflastertest  am Rücken, der sogenannte Epikutantest. Die Pflaster bleiben 1-2 Tage  auf der Haut. Im Anschluss daran wird eine mögliche Hautreaktion  von uns täglich abgelesen.

Eine gezielte Therapie kann nicht nur bestehende Beschwerden behandeln, sondern auch den sogenannten Allergischen Marsch aufhalten oder verhindern. Darunter versteht man den typischen Verlauf einer allergischen Erkrankung beginnend mit der Nahrungsmittelunverträglichkeit im Säuglingsalter, gefolgt von der Neurodermitis, danach das allergische Asthma mit einer allergischen Rhinitis.

Sprechen Sie uns  bei Allergiebeschwerden an, wir planen dann gemeinsam mit Ihnen die notwendigen  Untersuchungen und Therapien.